Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen

Do no harm — was heißt das für LSBTI-Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit

Neues Projekt der Hirschfeld-Eddy-Stiftung: Do no harm- Risiken für LSBTI in der internationalen Projektarbeit minimieren. 

Fotos vom Praxisworkshop
Begrüßung
Einladung

Nothilfe und Entwicklungsarbeit sind nicht automatisch gut
Do no harm

Was gut gemeint ist, ist nicht immer auch gut gemacht.„Do no harm“ (richte keinen Schaden an) ist die Aufforderung genau hinzusehen. Deshalb hatte die Hirschfeld-Eddy-Stiftung in dem 13-Punkte-Papier für ein LSBTI-Inklusionskonzept auch gefordert, dass der Zivilgesellschaft in den Partnerländern eine zentrale Rolle zukommt und sie bei allen Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) eingebunden werden muss. 

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen Verband

Begrüßung Do no harm — was heißt das für LSBTI-Projekte? in Berlin

Do no harm - Kickoff, Klaus Jetz

10.05.2022, Klaus Jetz, Geschäftsführer der Hirschfeld-Eddy-Stiftung.

Hintergrundbericht
Einladung
Fotos

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen Verband

Fotos vom Praxisworkshop Do no harm — was heißt das für LSBTI-Projekte? in Berlin

10.05.2022 — Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung hat am 10. Mai 2022 im großen Saal des REFUGIO Berlin-Neukölln den halbtägigen Workshop „Do no harm – was heißt das für LSBTI-Projekte? Praxisworkshop für Interessierte aus der Entwicklungszusammenarbeit“ durchgeführt.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen Verband

Erfolgreiche Projekte von und für LSBTIQ+ in Lateinamerika

Do no harm – Aktivist*innen über gute Strategien in der Entwicklungszusammenarbeit

Einladung

Speziell in der Zusammenarbeit mit LSBTIQ+-Projekten in vielen Ländern des Globalen Südens sind Fingerspitzengefühl und verlässliche Absprachen gefragt, um die Projektpartner*innen nicht zu gefährden. Wie eine zielführende Projektarbeit aussehen kann, berichteten zwei Kooperationspartner*innen der Hirschfeld-Eddy-Stiftung aus Nicaragua und Kolumbien

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen

Online-Talk: Do no harm und best practice – LSBTI-Projekte in Lateinamerika, 21. April 2022

Ein Einblick in die Arbeit unserer Partner*innen in Nicaragua und Kolumbien — Einladung zum Online Talk am 21.04.2022

Beitrag

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte

Humanitäre Hilfe für LGBTIQ-Menschen auf der Flucht

Humanitäre Hilfe darf LSBTI nicht außen vor lassen – gute Beispiele von UNHCR, ORAM und regionalen Netzwerken

Dieser Blog-Beitrag erläutert Konzepte und Maßnahmen wichtiger humanitärer Organisationen, insbesondere des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, zur Unterstützung geflohener LSBTIQ-Menschen.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen

Do no harm – was heißt das für LSBTI-Projekte? Einladung

Save the Date: 10.05.22 Praxisworkshop für Interessierte aus der Entwicklungszusammenarbeit in Berlin

Hintergrundbericht
Begrüßung
Fotos vom Praxisworkshop

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung lädt herzlich ein zur halbtägigen Veranstaltung „Do no harm – was heißt das für LSBTI-Projekte? Praxisworkshop für Interessierte aus der Entwicklungszusammenarbeit“

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Recht Verband

Frank Mugisha – Visibility means safety: I’m no longer afraid

Frank Mugisha

Dr. Frank Mugisha (38) is a human rights activist from Uganda and Executive Director of Sexual Minorities Uganda (SMUG) which works for the rights of LGBTIQ+ people. He was born and grew up in Kampala, and was raised a Christian.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Recht Verband

Dédé Oetomo – To build a life in which we can be ourselves, without negative consequences

Dédé Oetomo, Photo by Dedy Andrianto

Dédé Oetomo (68) is known as the godfather of the Indonesian LGBTIQ+ movement. He is a social scientist, AIDS activist, and role model for generations of young Indonesians. For his work as a human rights activist, Oetomo was honoured back in 1998 by the International Gay and Lesbian Human Rights Commission (today’s OutRight Action International).

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Recht Verband

Jean Elie Gasana – Inadequate protection and a lack of respect for our fundamental rights

Jean Elie Gasana

Jean Elie Gasana (43) is a Christian LGBTI activist from Rwanda. A co-founder of the LGBTI organization Other Sheep Rwanda, he works for human rights in his homeland, especially those of LGBTI people in Rwanda and the eastern Democratic Republic of Congo.