Sexualität, Reproduktion und internationales Recht — Eine Einführung in sexuelle und reproduktive Rechte und Gesundheit mit Katrin Erlingsen, DSW

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung lädt herzlich ein zum Web-Seminar zur Einführung  in sexuelle und reproduktive Rechte und Gesundheit (SRGR) mit Katrin Erlingsen, Leiterin Politische Arbeit Deutschland bei der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) .

Mit wem möchte und darf ich Sexualität und Beziehungen leben? Will ich schwanger werden? Wenn ja, wie viele Kinder möchte ich wann und mit wem bekommen? Über diese Fragen informiert und selbstbestimmt entscheiden zu können, ist fundamental für das Leben. Sexuelle und reproduktive Rechte sind Teil internationalen Rechts. Was sind das für Rechte? Wer hat die? Wo werden die diskutiert?

Wann: Web-Seminar Dienstag, 26. Mai, 16:00 – 16:45 Uhr

Wer: Katrin Erlingsen, Leiterin Politische Arbeit Deutschland bei der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) und Expertin für SRGR

Moderation: Sarah Kohrt, LGBTI-Plattform Menschenrechte der Hirschfeld-Eddy-Stiftung

Bericht

Der globale Kampf um Frauenrechte und der um die Menschenrechte von LSBTI* sind untrennbar miteinander verbunden. Im Web-Seminar erklärt Katrin Erlingsen Inhalte, Geschichte und Stand der UN-Diskussion um das Recht auf sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung und erläutert das Thema anhand von Praxisbeispielen.  Es richtet sich an LSBTI-Aktivist*innen, Feminist*innen und alle Interessierten. 

Das Web-Seminar ist der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen zum Peking+25-Prozess. 2020 jährt sich die Pekinger Weltfrauenkonferenz zum 25. Mal. Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung nähert sich dem Jubiläum aus LSBTI*-Perspektive in verschiedenen Veranstaltungen.

BMJV


Teile diesen Beitrag:

Tags: , , ,