Posts Tagged ‘Europa’

Wir müssen viel mehr tun, um Homophobie und Transphobie zu bekämpfen, in der Schule und in der Gesellschaft”

ILGA-Europe Konferenz 2016 - Costa Gavrielides, Präsident von "Accept – LGBT Cyprus" © LSVD-Bundesverband#IENicosia2016 — Klaus Jetz berichtet von der Eröffnung der diesjährigen ILGA-Europe Konferenz auf Zypern

Gestern Abend war es nun endlich soweit. Die 20. ILGA-Europe Konferenz wurde mit einem Empfang im Präsidentenpalast von Nicosia feierlich eröffnet. Costa Gavrielides, Präsident der gastgebenden Organisation “Accept – LGBT Cyprus”, hob in seiner Eröffnungsrede hervor, dass es vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen sei, im Präsidentenpalast der Republik Zypern ein LSBTI Event durchzuführen. Die lokale Community sei stolz darauf, dass dies nach nur wenigen Jahren der Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit möglich geworden sei. weiter…

Tags: ,

Welcome to Cyprus

ILGA-Europe Konferenz 2016 © ILGA-Europe#IENicosia2016 — „Power to the People — Celebrating 20 Years of the Strength within“. Klaus Jetz berichtet von der größten LSBTI-Konferenz Europas.

Heute Abend wird im Präsidentenpalast der zypriotischen Hauptstadt die 20.ILGA-Europe Konferenz feierlich mit einem Empfang eröffnet werden. Mit 365 Teilnehmer*innen ist das Ereignis auch in diesem Jahr die größte LSBTI-Konferenz Europas. Unter dem Motto „Power to the People — Celebrating 20 Years of the Strength within“ feiern die Delegierten nicht nur die in den letzten beiden Jahrzehnten erkämpften Fortschritte, sondern sie werden auch über neue Gefahren, wie dem sich auf dem Kontinent ausbreitenden Rechtspopulismus und über Hasskriminalität diskutieren. Darüber hinaus befinden sich natürlich auch die Themen „Vielfalt der Familienformen“ und die „Situation von LSBTI-Geflüchteten“ auf der Agenda der Konferenz. Im Mittelpunkt aber stehen die Schwerpunkte „Intersektionalität“ und „Vielfalt innerhalb des Dachverbandes“. Hier geht es vor allem um die Fragen, wie die Bewegung noch vielfältiger und inklusiver werden kann. Das Ziel, mit gutem Beispiel vorangehen und bestes Vorbild für die Gesamtgesellschaft sein. weiter…

Tags: ,

Zwischen bitteren Pillen und großen Hoffnungen

Bärbel Kofler, Menschenrechtsbeauftragte der BundesregierungEU-Integrationsprozess als Chance für sozialen Wandel nutzen!

Im Mittelpunkt des zweiten Konferenztages stand das Thema Chancen des EU-Integrationsprozesses für die Länder des Westlichen Balkans und die Türkei. Zunächst aber hielt Dr. Bärbel Kofler, die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, eine engagierte Rede zum Thema LSBTI und Menschenrechte. Am 21. September ist Deutschland der informellen United Nations LGBT Core Group beigetreten. Bei einem Treffen der Staatengruppe in der Generalversammlung trat auch der Aktivist Caleb Orozco aus Belize auf und schilderte, wie es ihm in jahrelanger Arbeit gelungen ist, das oberste Gericht des Landes davon zu überzeugen, dass das homophobe Strafrecht des mittelamerikanischen Landes mit dessen Verfassung unvereinbar ist. Dr. Kofler nannte Orozcos Fall ein gutes Beispiel dafür, was auf der rechtlichen und dann auf der gesellschaftlichen Ebene für LSBTI getan werden kann. Sie beglückwünschte ERA zu den jährlich stattfindenden Konferenzen, sagte die Unterstützung des Auswärtigen Amtes für die kommenden Jahre zu und verwies auf die von der Hirschfeld-Eddy-Stiftung für das kommende Jahr geplante Besuchsreise von AktivistInnen aus der Region nach Berlin. weiter…

Tags: , ,

Wir können die Welt nicht neu erschaffen, aber verändern.“

Panel mit Politiker*innen aus der RegionERA-Konferenz in Pristina – Politik und Community beraten über Fortschritte bei den Menschenrechten für LSBTI

Das politische Interesse an der Tagung in Pristina war groß: Hochrangige Politiker*innen der Westlichen Balkanregion nahmen an der Eröffnungssitzung im polizeigeschützten Hotel Sirius Pristina teil. Sie alle berichteten den mehr als 170 Aktivist*innen von der fleißigen Arbeit an Gesetzen und Berichten zur Arbeit gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung.

Kosovos Justizministerin Hoxha auf dem Podium

Im Kosovo habe sich der Staatspräsident sogar an die Spitze der Demonstration zum Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie gesetzt, berichtete die kosovarische Justizministerin Dhurata Hoxha als höchstrangige Regierungsvertreterin auf der Konferenz. Einzig Sedef Cakmak, offen lesbisches Mitglied des Kommunalparlaments im Istanbuler Stadtteil Besikstas, konnte keine positiven Initiativen der türkischen Politik melden. Ihre Beschreibung der Situation insbesondere von Trans- und Interpersonen am Bosporus war deprimierend. Das Verbot der Pride Parade im Sommer sei ein Signal für den Rückfall in längst überwunden geglaubte Zeiten gewesen. weiter…

Tags: , , ,

Es gibt Zeiten, in denen wir uns engagieren müssen, für das, was richtig ist. Und für die LGBT-Rechte zu kämpfen, ist das Richtige!“

IMG-20160730-WA0000Rede der slowenischen Botschafterin I. E. Marta Kos Marko zum Auftakt des Würzburger CSD

Als Festrednerin beim politischen Auftakt des Würzburger CSD sprach die slowenische Botschafterin I.E. Marta Kos Marko als Festrednerin. In ihrer Rede betont sie, dass es nicht nur um den Kampf der Rechte für eine gesellschaftliche Minderheit geht, sondern um die Einhaltung und Gewährung von Menschenrechten. Sie verwies darauf, wie wichtig auch hier das Zusammenwirken von Europa als Wertegemeinschaft ist. Hier die Dokumentation der eindrucksvollen Rede :

Warum ist es wichtiger denn je, sich für die LGBTI-Rechte einzusetzen und dafür zu kämpfen? Wie können wir und Sie dazu beitragen, das Verhalten gegenüber der LGBT-Gemeinschaft zu ändern?

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Christian Schuchardt,
lieber Würzburger und Freund Sloweniens Axel Hochrein,
sehr geehrte Damen und Herren,

es ist eine große Ehre für mich, heute Abend in dieser wunderbaren Gesellschaft zu sein und über das Thema, das in den letzten Jahren zu meinem Schwerpunkt geworden ist, zu sprechen. weiter…

Tags: ,

Regenbogen-Diplomatie

Athens Pride 2016Ausländische Botschaften unterstützen die CSDs in Athen und Warschau

Der diesjährige CSD in Athen stand unter dem Motto “Frauen werden gemacht, nicht als solche geboren / Männer werden gemacht, nicht als solche geboren”. Damit sollte ein besonderes Zeichen der Community für die Anliegen und alltäglichen Schwierigkeiten von Trans* gesetzt werden. Unsere Freund_innen in Warschau hatten sich für das Motto „Gleiche Rechte-Gemeinsame Sache“ entschieden. Beide CSDs wurden von einer großen Zahl ausländischer Botschaften in Griechenland und Polen unterstützt. weiter…

Tags:

We share the same values”

LSVD-Bundesvorstand Axel HochreinDragon‘s Ball 2016 — LSVD-Bundesvorstand Axel Hochrein’s Speech

Your Excellency, Dear Marta,
Dear Matej and Matej,
Ladies and Gentlemen,
Dear Friends,

It is not only a pleasure for me and my husband Andreas, being part of this special event, it is an honor for me, to convey the solidary greetings of friendship from my organization, the Lesbian and Gay Federation in Germany, to you all.

We share the same values, we stand together in our conviction: we have to improve the European Union as a place, where minorities are not only tolerated but respected and treated with equal rights.

An Europe where discrimination of people has no place, not because of sexual identity and gender orientation, and not for any other reason, like belonging to an ethnic group, religion, disability, descent or political views.

We are all fighting and tonight — of course — celebrating for nothing less — or nothing more — then the fulfilling of a promise, which we can read as the first sentence in very important document which is 68 years old: The Universal Declaration of Human Rights. And Article One says: “All human beings are born free and equal in dignity and rights”. weiter…

Tags: ,

Wenn ein pinker Drachen zum Fest bittet

Preisträgerin Marta Kos MarkoPinkWeek und Dragon‘s Ball in Slowenien

Schon vor Irland hatte Slowenien die Ehe per Gesetzgebung geöffnet. Das süd-ost-europäische Land war damit Speerspitze im ansonsten dem gesellschaftlichen Fortschritt abgeneigten Teil Ost-Europas. Im Dezember dann der Rückschlag. In einem Referendum spricht sich die knappe Mehrheit der slowenischen Bevölkerung in einem Referendum gegen die Ehe-Öffnung aus. Doch die Regierung legt nach und verabschiedet im April 2016 erneut ein Gesetz zur Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paare, diesmal allerdings ohne die Gleichstellung im Adoptionsrecht.

Zum dritten Mal beweist nun die „Pink Week“, dass Slowenien ein Land ist, in das man reisen sollte und als Lesbe, Schwuler oder Trans* auch ohne Bedenken reisen kann. Der Abschluss der Pink Week ist der „Dragon‘s Ball“, eine Veranstaltung die zu den Top-Events in der Hauptstadt Ljubljana zählt. Der Drachen ist das Wappentier von Ljubljana, was die Namensgebung des Events erklärt. weiter…

Tags: ,

Ljubljana – Europas grüne Hauptstadt unterm Regenbogen

Axel Hochrein (LSVD-Bundesvorstand), Marta Kos Marko (Botschafterin Sloweniens in Deutschland), Zoran Janković (Bürgermeister von Ljubljana) und Andreas Hochrein-MargeitDie Begrüßung ist herzlich und ungezwungen. Wir sind zu Gast bei Zoran Janković, dem Bürgermeister von Ljubljana, der uns in seinem Amtszimmer empfängt. Begleitet werden wir von der Botschafterin Sloweniens in Deutschland, I.E. Marta Kos Marko.

Jankovic ist seit 2006 im Amt und hat die Mehrheit im Stadtrat hinter sich. Dadurch werden Entscheidungen einfacher, was dem Bild der Stadt in den letzten Jahren sehr gut getan hat. Beim Spaziergang durch die Innenstadt erleben wir nicht nur eine lebhafte Atmosphäre, sondern genießen die vielen verkehrsberuhigten Straßen und schönen Plätze, immer mit Bäumen und Pflanzen unterbrochen. Auffällig auch, wie sauber die Stadt ist. Das liegt wohl auch daran, dass Jankovic nicht nur im Büro sitzt, sondern täglich durch „seine“ Stadt läuft und sich auch nicht zu fein ist, Müll der auf der Straße liegt, aufzuheben.

Für uns von Interesse ist sein Engagement für die LSBTI-Community. Jankovic ist seit 9 Jahren aktiver Schirmherr des CSD von Ljubljana und seit 3 Jahren Schirmherr des Dragon‘s Ball, der zum Abschluss der Pink Week in Ljubljana an verschiedenen prominenten Örtlichkeiten in der Stadt abgehalten wird. Wohl einmalig in Europa ist, dass es im Rathaus ein LSBTI-Café und Bistro gibt, Anlaufstelle für die Community.  Alle städtischen Mitarbeitenden müssen eine Schulung für LSBTI-Themen machen, und erhalten nach erfolgreichem Test ein Zertifikat darüber. weiter…

Tags: ,

LSVD unterstützt Romaday 2016

Pressekonferenz RomaDay 2016 Kampagne - © Thomas Bruns

Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas stellt Kampagne gegen Antiziganismus vor

Anlässlich des Romaday 2016 am 08. April und auf Initiative des Vereins RomaTrial und der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas hat sich 2015 ein gesamtgesellschaftliches Bündnis für Solidarität mit den Sinti und Roma Europas gebildet. Auch der LSVD ist neben u.a. Amnesty International, der Diakonie, dem Paritätische Gesamtverband, des Zentralrats der Juden oder dem Maxim Gorki Theater Partner des Bündnisses.

Heute wurde im Rahmen einer Pressekonferenz im Bundespresseamt die Kampagne gegen Antiziganismus vorgestellt. weiter…

Tags: , ,