Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen

Do no harm — was heißt das für LSBTI-Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit

Neues Projekt der Hirschfeld-Eddy-Stiftung: Do no harm- Risiken für LSBTI in der internationalen Projektarbeit minimieren. 

Fotos vom Praxisworkshop
Begrüßung
Einladung

Nothilfe und Entwicklungsarbeit sind nicht automatisch gut
Do no harm

Was gut gemeint ist, ist nicht immer auch gut gemacht.„Do no harm“ (richte keinen Schaden an) ist die Aufforderung genau hinzusehen. Deshalb hatte die Hirschfeld-Eddy-Stiftung in dem 13-Punkte-Papier für ein LSBTI-Inklusionskonzept auch gefordert, dass der Zivilgesellschaft in den Partnerländern eine zentrale Rolle zukommt und sie bei allen Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) eingebunden werden muss. 

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen Verband

Begrüßung Do no harm — was heißt das für LSBTI-Projekte? in Berlin

Do no harm - Kickoff, Klaus Jetz

10.05.2022, Klaus Jetz, Geschäftsführer der Hirschfeld-Eddy-Stiftung.

Hintergrundbericht
Einladung
Fotos

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen Verband

Fotos vom Praxisworkshop Do no harm — was heißt das für LSBTI-Projekte? in Berlin

10.05.2022 — Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung hat am 10. Mai 2022 im großen Saal des REFUGIO Berlin-Neukölln den halbtägigen Workshop „Do no harm – was heißt das für LSBTI-Projekte? Praxisworkshop für Interessierte aus der Entwicklungszusammenarbeit“ durchgeführt.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte

Humanitäre Hilfe für LGBTIQ-Menschen auf der Flucht

Humanitäre Hilfe darf LSBTI nicht außen vor lassen – gute Beispiele von UNHCR, ORAM und regionalen Netzwerken

Dieser Blog-Beitrag erläutert Konzepte und Maßnahmen wichtiger humanitärer Organisationen, insbesondere des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, zur Unterstützung geflohener LSBTIQ-Menschen.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Veranstaltungen

Do no harm – was heißt das für LSBTI-Projekte? Einladung

Save the Date: 10.05.22 Praxisworkshop für Interessierte aus der Entwicklungszusammenarbeit in Berlin

Hintergrundbericht
Begrüßung
Fotos vom Praxisworkshop

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung lädt herzlich ein zur halbtägigen Veranstaltung „Do no harm – was heißt das für LSBTI-Projekte? Praxisworkshop für Interessierte aus der Entwicklungszusammenarbeit“

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Verband

Andriy Maymulakhin – I knew I’d have to fight in this life – for my nonconformity and for my personal and political freedoms

Andriy Maymulakhin

Andriy Maymulakhin (52) is an LGBTI activist from Ukraine and founder of the LGBT Human Rights Nash Mir Center. In the 1990s he was one of the first activists in Ukraine to launch the gay and lesbian movement.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Verband

Mauri Balanta Jaramillo – I want to inspire many more people to collectively dream and build a better world

Mauri Balanta Jaramillo

Mauri Balanta Jaramillo (34) is a human rights activist from Columbia. In all of her work – not only as a social scientist and filmmaker but also as director of communications and information management for Casa Cultural El Chontaduro in the eastern part of Cali – she promotes equal rights for different ethnic groups and political emancipation for Black youth, women and LGBTIQ+ people.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Verband

Ali Bousselmi – Defend the rights of LGBTQI+ individuals so they can live openly in a culture that respects and values their dignity

Ali Bousselmi

Ali Bousselmi (33) is a human rights activist from Tunisia. He is a co-founder and executive director of the Mawjoudin organisation, which promotes equality for LGBTQI+ and other marginalised groups.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Verband

Portrait of Julius Kaggwa, intersex activist from Uganda

Julius Kaggwa

Intersex bodies are abused, studied, tested and “corrected”

Julius Kaggwa is an intersex and trans activist in Uganda. He directs the organization “Support Initiative for People with Atypical Sex Development” (SIPD Uganda), which seeks to sustainably change the attitudes toward intersex people. Born in the Kibuye part of Kampala in Uganda, he is a practicing Christian raising four children together with his wife.

Kategorien
Hirschfeld-Eddy-Stiftung Projekte Verband

Mikhail Tumasov – My greatest wish? To live in freedom without fear

Mikhail (Misha) Tumasov

Mikhail (Misha) Tumasov (46) is an activist for LGBTQ+ human rights from Russia. He dreamed of becoming a priest. But as a gay man, he was compelled to take another path. Today he works with e.g. the Russian LGBT Network.